FAQ Marktplatzkomplizen

Was sind Amazon Vendoren?

Fulfillment by Amazon (FBA) und Fulfillment by Merchant (FBM) sind nicht die einzigen Geschäftsmodelle von Amazon. Im Amazon Vendoren Programm kauft Amazon direkt bei Ihnen (Großhandel) die Produkte und verkauft diese auf Amazon. Möglicherweise haben Sie diese Produkte bereits auf der Amazon-Plattform mit dem Slogan “Verkauf und Versand durch Amazon“ bemerkt. Es gibt viele Vor-und Nachteile, ein Amazon Vendor zu sein. Wir beraten Sie hinsichtlich dieser Fragestellung gern.

Amazon Vendor kann man nicht einfach werden, man wird von Amazon eingeladen!

Es gibt einige Wege, wie Sie eine Einladung erreichen kann. Jede Produktkategorie bei Amazon verfügt über einen Amazon Einkäufer (Amazon Vendor Manager), der für die Verwaltung der Kundenbeziehung und Bestellungen mit den Lieferanten seiner jeweiligen Kategorie verantwortlich ist. Diese Einkäufer sind auch dafür verantwortlich, Unternehmen, Marken und Verkäufer in das Amazon Vendor-Programm einzuladen. Sie machen die Einladungen basierend darauf, ob sie glauben, dass Ihr Produkt sich gut für Amazon verkaufen würde. Wenn Sie eine bekannte Marke sind, erhalten Sie sehr wahrscheinlich eine Einladung von Amazon für das Vendor-Programm. Amazon möchte die größten Marken auf seiner Plattform haben und wird daran arbeiten, dass Ihre Produkte von Amazon verkauft werden. Alternativ können Amazon Einkäufer auch zum Vendor-Programm einladen, wenn Sie das FBA- oder FBM-Modell mit Produkten verwenden, die in ihrer Kategorie wirklich gut abschneiden. Top-Seller erhalten in der Regel eine E-Mail von Amazon, in der sie gefragt werden, ob sie sich für das Amazon Vendor Central interessieren und einen Großhandel mit Amazon tätigen möchten.

Was sind Amazon Seller?

Die Onlineschnittstelle Seller Central steht allen offen und verkauft seine Ware direkt an den Endkunden.

Seller unterscheidet man zwischen FBA (Fulfillment by Amazon) und FBM (Fulfilment by Merchant). Das heißt im ersten Fall die gesamte Abwicklung des Verkaufs einschließlich der Versendung liegt bei Amazon im zweiten Fall beim Anbieter selber. Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr über die Vor- und Nachteile Seller Programms bzw. zu den Unterschieden von FBA & FBM erfahren möchten.

Was sind Amazon ASINs?

ASIN steht für Amazon Standard Identification Number und wird an jedes Produkt vergeben, das bei Amazon zum Verkauf hochgeladen wird. Amazon verwendet ASIN-Codes, um Produkte, die als dasselbe Produkt gelten, leicht zu identifizieren. Im Supermarkt wäre das Pendant der Strichcode (EAN-Code) auf den Produktverpackungen.
ASIN-Nummern können auch dazu verwendet werden, um Produkte im Amazon-Katalog schneller zu finden und nicht durch Hunderte von Artikeln nacheinander blättern zu müssen.

Was sind Amazon Keywords?

Amazon ist eine der weltweit größten Produktsuchmaschinen. Jeden Tag besuchen Millionen von Menschen Amazon und stöbern im vorhandenen Angebot.
Wie erreichen Sie also Ihre Amazon-Kunden? Wie können Sie Ihre Produkte so platzieren, dass Ihre Kunden Sie finden? Keywords helfen Ihnen dabei.
Ihre Produkte werden nur dann auffindbar, wenn Sie im Vorfelde nach passenden Keywords recherchieren, welche im Optimalfall auch ein hohes Suchvolumen haben.
Keywords sind Schlüsselwörter also Wörter und Ausdrücke, die Personen in Suchmaschinen eingeben. Es ist wichtig, Keywords zu verwenden, die einen hohen Grad an Relevanz für das haben, was Sie verkaufen. Sie müssen eng mit Ihrem Produkt verbunden sein. Bei Amazon sind spezifische Keywords besser als allgemeine.
Beispielsweise könnte ein Elektrowarenhersteller den Key Phrase „5-fach Steckdosenleiste mit USB Anschluss“ wählen, anstatt das Produkt nur als „Steckdosenleiste“ anzulegen.
So wie Sie an SEO und Keywords arbeiten, um Ihr Ranking in der Google-Suche zu verbessern, müssen Sie also auch an Ihren Amazon-Beschreibungen arbeiten, damit Ihre Produkte dort gefunden werden. Im Vergleich zu Google unterscheiden sich jedoch die Regeln und Gewichtungen für ein hohes Ranking in den Suchergebnissen von Amazon.
Google durchsucht nur von Zeit zu Zeit Websites und analysiert die Ranking-Kriterien.
Amazon Rankings können sich dagegen stundenweise ändern. Dies hängt von der Verkaufsaktivität des Produktes ab. Wenn ein Konkurrent einen beliebten Artikel in Ihrer Kategorie verkauft mit einer gut durchdachten Keywordstrategie, könnte dies Grund genug sein, dass er sie im Ranking überholt, selbst wenn Ihr Produkt faktisch überlegen ist.
Mit einer gut überlegten Keywordstrategie sind Sie somit bereits gut aufgestellt und können schnell im Ranking steigen und Ihre Wettbewerber hinter Sie lassen.

Was sind Amazon Bulletpoints?

Neben dem Produkttitel auf der Produktdetailseite besteht die Möglichkeit, fünf Aufzählungspunkte unterhalb des Titels einzutragen, welche relevante Produktinformationen beinhalten. Die Bullet Points sind auch bekannt als Key Product Features – die wichtigsten Merkmale, Vorteile Ihres Produktes.
Wenden Sie also ausreichend Zeit auf die Bulletpoints an, arbeiten Sie sie sauber aus, sie sind schließlich ein sehr wichtiger Teil Ihrer Produktlistung. In der Regel sind sie das zweite oder dritte Element, das Kunden zusehen bekommen, wenn sie auf Ihr Angebot stoßen und sie sind der erste Ort, an dem Sie die tatsächlichen Produktinformationen anlegen können.

Was ist die Amazon Buy Box?

Oft gibt es für ein und dasselbe Produkt verschiedene Verkäufer auf Amazon. Hier entscheidet dann die Buy-Box, welcher Verkäufer auf der Produktdetailseite angezeigt wird.

Die Buy Box ist die weiße Box auf der rechten Seite der Amazon-Produktdetailseite, in der Kunden Artikel zum Kauf hinzufügen können. Nicht alle Verkäufer können die Buy Box gewinnen. Aufgrund des harten Wettbewerbs und des kundenorientierten Ansatzes von Amazon haben nur Unternehmen mit hervorragenden Verkäuferkennzahlen die Chance, einen Anteil an dieser wertvollen Box zu gewinnen und somit einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

Was ist Amazon A +?

Vendoren haben mit Amazon A + Content die Möglichkeit Ihre Produktdetailseite mit Grafiken und speziellen Marketinginhalten zu verbessern, um Kaufbarrieren zu überwinden und die Markenaffinität zu steigern.
Seller müssen sich zunächst ihre Marke auf Amazon registrieren lassen, um Zugriff auf den Enhanced Brand Content zu erlangen. Der EBC bietet Module, die ein wenig vom A+ Content abweichen. Hier sind auch die Möglichkeiten etwas geringer, wenn es zum Beispiel darum geht, Videos einzubinden.

Was ist der Amazon Brand Store?

Der Amazon Brand Store ist eine Möglichkeit, Produkte effektiver zu bewerben. Es ist ein kostenloser Service, mit dem Verkäufer eine einzelne Seite oder mehrere Seiten erstellen können, um ihr breites Produktsortiment sowie ihre Marke zu präsentieren. Es müssen mindestens drei Produkte auf Amazon angeboten werden, um erstmalig einen Brand Store aufsetzen zu können.
Die Anlegung des Stores kann bei Sellern erst dann erfolgen, sobald die Marke bei Amazon registriert ist.
Nach der Registrierung, kann im Seller Backend der Store unter dem Punkt „Stores – Stores verwalten“ erstellt werden.
Vendoren finden den Brand Store im Kampagnen Backend. Auch hier muss vorher eine Markenregistrierung erfolgt sein, damit der Store erstellt werden kann.
Es sind verschiedene Vorteile mit einem Amazon Brand Store verbunden:
Neben detaillierteren Produktbeschreibungen und Hervorhebungen von Features, können Produkte nochmals mit einer anderen Bildwelt dargestellt werden, welche der eigenen Website angepasst sind. Des Weiteren lässt sich die Marke emotionalisieren. Der größte Vorteil ist jedoch, dass sich die Kunden, sobald sie auf den Brand Store kommen, in der Produkt- und Markenwelt befinden. Je ausführlicher der Store aufgebaut ist, desto länger ist auch hier die Verweildauer und die Kunden sind bereit, mehr zu kaufen, als das Produkt, für welches sie sich zu Beginn interessiert haben.

Wie Kunden auf den Brand Store gelangen!

Der Brand Store wird mit der Marke bzw. dem Markennamen verknüpft, welcher immer unter dem Titel eines Produktes zu finden ist. Problem: Kunden kommen meist nicht darauf, den Namen anzuklicken und kommen daher eher selten alleine auf den Brand Store.
Lösung: Sponsored Brand Ads (früher Headlinesearch Ads) Anzeigen!
Werden solche Anzeigen geschaltet, kann im Vorfelde ausgewählt werden, ob diese auf den Amazon Shop verlinken sollen. Somit lassen sich die Kampagnen gezielt auf den Store ausrichten, inkl. passender Headline etc.

Was sind AcoS?

ACoS steht für Advertising Cost of Spend. Ihr ACoS-Prozentsatz gibt an, wieviel Sie für Werbung ausgeben für jeden Euro Umsatz, den Sie erzielen. Sie können Ihren ACoS mithilfe der folgenden Formel berechnen:

ACoS-Formel

Gesamtausgaben der Werbeanzeige / Gesamtumsatz der Werbeanzeige

Beispiel: Wenn Ihr ACoS 20% beträgt, haben Sie 0,20 € für Werbung ausgegeben für jeden Euro, den Sie erzielt haben oder 20 € für je 100 € Euro, die Sie erzielt haben. Damit haben Sie 80 € Profit gemacht.

ACoS ist also ein Weg, um den Erfolg Ihrer Anzeigenkampagne zu messen.

Was sind Amazon Adspend?

Impressionen messen, wie oft Amazon Ihre Anzeige anzeigt, unabhängig davon, ob sie diese angeklickt haben oder nicht. Es ist eine der wichtigsten Kennzahlen von Amazon Advertising.

Was sind Amazon Impressionen?

Impressionen messen, wie oft Amazon Ihre Anzeige anzeigt, unabhängig davon, ob sie diese angeklickt haben oder nicht. Es ist eine der wichtigsten Kennzahlen von Amazon Advertising.

Was ist eine Amazon Sponsored Product Ad?

Als Agentur wissen wir, dass Amazon Sponsored Products Anzeigen eines der leistungsfähigsten Tools sind, mit denen Sie die Auffindbarkeit Ihrer Produkte auf Amazon steigernund damit zusätzlichen Umsatz generieren können.Sponsored Products sind PPC-Anzeigen (Pay-per-Click) basierend auf Keywords, die den Datentraffic zu Ihren gewünschten Amazon Produktdetailseiten führen. Amazon Sponsored Products Anzeigen werden oben und unten auf den Suchergebnisseiten angezeigt. Gesponserte Produkte wirken sich auf die gesamte Marktpräsenz eines Verkäufers aus:

1.  Beschleunigung des Wachstums von neueren oder niedrig gerankten ASINs

2.  Steigerung der Auffindbarkeit für Ihre Top-Buy-Box-Angebote

3.  Zusätzlicher Umsatztreiber

WIR FREUEN UNS VON IHNEN ZU HÖREN

Klicken Sie hier, um mehr über unseren Datenschutz DSGVO zu erfahren.

Call Now