GENEHMIGUNG FÜR AMAZON

Die US-Luftfahrtbehörde hat Amazon die Genehmigung für die Amazon Drohnenlieferung erteilt, Paketzustellungen per Drohne zu testen. Einen “wichtigen Schritt” nennt der Versandriese die genehmigung.

Paketzustellungen innerhalb von 30 Minuten – in den eigenen Garten

Amazons Pläne, Paketzustellungen innerhalb von 30 Minuten zu realisieren,nähern sich somit um einen weiteren Schritt Richtung Realität. Nachdem in 2019 bereits UPS und Google ähnliche Genehmigungen für Test dieser Art erhalten hat, reiht sich nun auch Amazon in die Liste der Drohnenlieferanten ein. Bis der Endkunde die neue Expresslieferung nutzen kann wird allerdings noch einige Zeit verstreichen. Bleibt also abzuwarten, wann die Amazon Drohnenlieferung richtig starten kann.

Wichtige Grundvoraussetzungen fehlen noch

Bevor der neue Dienst angeboten werden kann müssen die entsprechenden Grundvoraussetzungen geschaffen werden. Regeln für automatisierte Drohnenflüge bestehen eben so wenig wie ein Überwachungssystem des Luftraums in niedriger Höhe, in welcher sich die Drohnen bewegen. Auch für Sicherheit und Lärmschutz besteht noch kein Regelwerk. Es hängt also nicht nur von Amazon ab, wann der Dienst in Anspruch genommen werden kann.

/ Von MARKTPLATZKOMPLIZEN

drohnenlieferung amazon foto reuters