Good to Know - Neues rund um Amazon

Hier sammeln wir wichtige Neuigkeiten rundum Amazon, damit Sie nichts verpassen und auf dem Laufenden sind.

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

22.03.2018

Amazon passt die Ausgleichszahlungen zum April an!

Amazon konsolidiert Ausgleichszahlungen ... um Cash Backs zu vermeiden sollten sie diese Änderungen in ihrem Team frühzeitig berücksichtigen und ihre Prozesse entsprechend anpassen.
Amazon führt drei zusammenhängende Ausgleichszahlungen zusammen und aktualisiert diese, um die Einhaltung von Richtlinien in Zusammenhang mit der Lieferung von PO's zu vereinfachen.
Die vereinheitlichte Ausgleichszahlung für mangelnde Lieferpünktlichkeit konsolidiert und aktualisiert die Ausgleichszahlungen für Nichteinhalten des Lieferfensters, zu viele Einheiten mit Lieferrückstand und nicht erfüllte Bestellungen.
Ab dem 4. April 2018 unterliegen alle bestätigten Einheiten der Ausgleichszahlung für Lieferpünktlichkeit.
Amazon verlangt eine Ausgleichszahlung wegen mangelnder Lieferpünktlichkeit, wenn bestätigte Produkte nicht innerhalb des Bestellfensters eintreffen. Dies schließt Artikel mit Lieferrückstand ein. Amazon verzichtet auf diese Gebühr, wenn die durchschnittliche Pünktlichkeit in den vorangegangenen vier Wochen mehr als 90 % betrug.
Wenn die Rate der vier vorangegangenen Wochen unter 90 % liegt, werden für alle Bestelleinheiten, die außerhalb des Lieferfensters in einer gegebenen Woche (Sonntag bis Samstag) eingegangen sind, 3 % der Produktkosten berechnet und für alle in einer gegebenen Woche stornierten Bestelleinheiten werden 9 % der Produktkosten berechnet. Das heißt, dass Rückstandsbestellungen von Einzelposten als bestätigte Einheiten zählen und korrekte Updates erfordern, um falsche Stornierungen oder unerwartete Bestelländerungen zu verhindern.



Zurück zur Übersicht